Overblog Suivre ce blog
Editer l'article Administration Créer mon blog
29 septembre 2010 3 29 /09 /septembre /2010 15:05

Wir warten auf den richtigen Erntezeitpunkt für unsere letzte Parzelle, die steile Arena des Clos des Cèdres, wo der später geschnittene Mourvèdre und der petit Verdot ja noch ein paar Reifetage brauchten.

 

Das Wetter hier im Süden ist ideal, um dieses Ziel bei voller Gesundheit der Trauben abzuwarten - Sonne, blauer Himmel und warme Temperaturen (23°C im Schatten während ich diese Zeilen schreibe;-)! - nicht neidig werden, Ihr Nordlichter) tagsüber, dazu ein ständiger, leichter Nord-West-Wind - mehr brauche es nicht, um den Reben noch ein paar Zuckergrade mehr zu verschaffen.

 

Leider sind wir aber ja nicht die einzigen, die diesen Reifefortschritt überwachen - auch unsere vierbeinigen Erntehelfer sind aufmerksam dabei und nehmen ihre täglichen nächtlichen Proben, bei denen sie allerdings weniger sorgfältig vorgehen, als ich.

 

Mourvèdre freshly crushed

 

Und so freuen wir uns natürlich besonders über die Trauben, die seit einigen Tagen sicher im Tank gären.

 

Wie man auf dem Bild sieht, maischen wir die Trauben, wie immer, mit den Strünken ein, also ohne sie vorher zu entrappen. Die von Hand geernteten ganzen Trauben werden nur leicht mit einem Holzstampfer eingedrückt, damit ein Teil des Saftes austritt und dann in den kleinen Edelstahltank geschüttet. Diese runden Tanks sind oben offen und verfügen über Deckel, die man mit Hilfe eines aufpumpbaren Gummischlauchs in die Öffnung einpassen kann.

 

Natürlich verzichten wir dabei auf alle in der klassischen Weinbereitung so zahlreich verwendeten Zusatzstoffe: also kein Zusatz von SO2, um die natürlichen Hefen abzutöten, keine im einschlägigen  Handel gekauften Reinzuchthefen - nur Trauben (in diesem Jahr wegen der guten Wetterbedingungen kein einziges Mal gespritzt), deren Gärung von den natürlich im Weinberg und in unserem Keller vorhandenen Hefen in Gang gebracht wird. Damit unterscheiden wir uns auch von zahlreichen bio- oder biodynamisch zertifizierten Winzern, für die die hier aufgeführten Zusatzstoffe ja bisher durchaus zulässig sind, auch wenn sicher nicht jeder Bio-Winzer gleich das ganze Arsenal verwendet.

 

Unser Ansatz ist da dem der französischen Naturwein-Bewegung näher, über die ich ja auch bereits ausführlicher berichtet habe.

 

Beim täglichen Eindrücken des Tresterhuts, der das woanders übliche Umpumpen des Saftes ersetzt, hilft die Konstruktion der Tanks natürlich: Deckel ab und dann kräftig mit dem Holzstampfer gedrückt, bis alles "dicke", das vom Gärdruck nach oben - eben als Hut - gehoben wird, wieder in den Saft hinuntergedrückt wurde - dabei ist, wie so oft, aller Anfang besonders schwer - für das erste Loch braucht man oft ganz schön viel Kraft - ist der Hut erst mal an einer Stelle durchstoßen, geht es immer leichter:-).

 

fresh juice and blue sky

 

Ich bin gespannt, wie lange der naturtrübe Saft, den ich nach dem Einmaischen gemessen habe, diesmal brauchen wird, um seine Zucker in die vom Messinstrument angezeigten 13,8 Volumen Prozent potentiellen Alkohol zu verwandeln.

 


Partager cet article

Repost 0
Published by Iris Rutz-Rudel - dans Kellerarbeit
commenter cet article

commentaires

Hindberry Fruchtwein 03/01/2017 20:31

schöne Beschreibung einer ganz natürlichen Maischeerstellung, mit meinem Hobby Rotwein verfahre ich auch nicht viel anders

Manuel 21/10/2010 13:17



Hier auch als direkt-Link


http://wein-und-rezepte.de/



Manuel 21/10/2010 13:14



Einen Monat später - und wie sieht es jetzt aus mit den 13,8 %?
Ich freue mich immer wenn ich weiß zu welchem Essen welcher Wein passt.Hättet ihr da Informationen?
Ich kenne nur diesen einen anderen Blog.
http://wein-und-rezepte.de/


Danke im Voraus.


LG



Unser Blog soll Ihnen die Gelegenheit geben, rund ums Jahr an den aktuellen Arbeiten auf unserem kleinen Gut in Südfrankreich teilzunehmen. Unsere Webseite stellt uns zwar bereits in drei Sprachen vor, aber wie viele Webseiten, ist sie eher statisch aufgebaut. Ein Blog  (es gibt ihn schon in Französisch: hier) erlaubt hingegen, viel spontaner, aktueller und auch weitläufiger über das, was wir tun, was uns bewegt und wofür wir uns sonst noch interessieren, zu schreiben.

Begleiten Sie mich also auf dem Weg durchs Winzerjahr. Hinterlassen Sie Ihre Kommentare oder stellen Ihre Fragen, damit aus diesem Blog ein lebendiges Kommunikationsmittel wird.

Ihre Iris Rutz-Rudel


Im Blog Suchen

Schiefer Clos des Cédres

 

 
Diashow

 

lissondiary - in English

 

weinforum

 

Verkostung Vinisud Off:

Hors Piste

  banniere picasa


Die WinzerBlogger

 

  les vignerons blogueurs


Ältere Artikel

Blogfamilien

 
Locations of visitors to this page




Rauchen frei in meinem Blog

PageRank Actuel

expatriate 

Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Add to Technorati Favorites

Site Meter

Rate this Blog at Blogged

Neuere Artikel

Texte Libre

google-site-verification: google81639dde71d33424.html